Bilddienste (1) – Pixabay

In der neuen Beitragsreihe „Bilddienste“ stelle ich nach und nach verschiedene Quellen für frei verwendbare Bilder vor.

Auch wenn ich die Photographie liebe und als Hobby betreibe, passiert es mir regelmäßig, dass ich beim Schreiben von Beiträgen kein dazu passendes Photo parat habe. Da mein Blog keine Einnahmequelle ist, macht es in dem Fall für mich keinen Sinn, bei Bildagenturen Lizenzfotos zu kaufen, um die Blogbeiträge damit zu gestalten. Natürlich will ich genauso wenig die Rechte von Künstlern verletzen und mich der „Abmahn“-Industrie aussetzen.

Folglich habe ich mich nach Bilddiensten umgeschaut, wo Photographen Bilder kostenlos und zur freien Verfügung bereitstellen.

Den Auftakt macht heute die hervorragende Seite Pixabay, die aktuell mehr als 1,3 Mio. Photos, Grafiken, Illstrationen und auch Videos zur Verfügung stellt.

Screenshot der Pixabay-Webseite
Screenshot der Pixabay-Webseite

Die bei Pixabay zur Verfügung gestellen Bilder wurden von den Photographen, Illustratoren bzw. Filmern gemeinfrei (Public Domain) entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 veröffentlicht. Damit ist es erlaubt diese zu privaten und sogar kommerziellen Zwecken einzusetzen, selbst eine Verlinkung und Quellenangabe kann hierbei unterbleiben.

Ich habe für die letzten Blogbeiträge diesen Dienst bereits genutzt, um beispielsweise Bilder wie „Laptop und Tasse“ zu suchen. Die meisten Bilder, die ich dabei gefunden habe, haben eine hohe Qualität und man bekommt sie in unterschiedlichen Auflösungen angeboten.

Ein weiterer toller Service von Pixabay sind die zur Verfügung gestellten Tools/Addins:

  • Es wird ein WordPress-Plugin angeboten, mit dem man direkt im Backend in der Bilddatenbank suchen kann und die gefundenen Bilder auch gleich in einen Beitrag oder als Beitragsbild einfügen kann – für die Bildunterschrift wird hier eine Verlinkung und Erstellernennung vorbereitet, die man allerdings nicht nutzen muss.
  • Es werden Addins für Microsoft Word und Microsoft Powerpoint zur Verfügung gestellt, um direkt im Workflow aus den Programmen heraus den Bilddatenbestand durchsuchen und bei Treffern auch direkt einbinden kann.
  • Es gibt ein Plugin für Adobe Photoshop CC, das ebenfalls die Durchsuchung der Bilddatenbank und den Import ermöglicht.

Ich habe diese Tools bereits ausprobiert und alles funktionierte so wie es sollte. Tolle Arbeit, die bei diesem Webdienst geleistet wird.

Aktuell ist diese Seite meine erste Anlaufstelle, wenn ich Bilder suche – also: Ganz klare Empfehlung meinerseits.

1Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.